ManAGEment: Arbeitsfähigkeit-, Gesundheitserhaltung
Direkt zum Inhalt
  1. STARTSEITE
  2. KONTAKT
  3. IMPRESSUM
Der Einstieg in die Beratung zum AGE-Management

Bilden Sie ein AGE-Management-Team!

Das AGE-Management-Team begleitet und steuert alle Aktivitäten - von der Analyse über die Umsetzung bis zur Bewertung. Zwischenergebnisse in den einzelnen Projektphasen werden ins Team rückgekoppelt, die weiteren Schritte abgestimmt.

Die Beschäftigten einbeziehen!

Das AGE-Management-Team setzt sich zusammen aus Führungskräften, Beschäftigten und  - soweit vorhanden - einer Vertreterin/einem Vertreter des Betriebs- bzw. Personalrates. Zusätzlich können die Schwerbehindertenvertretung, Betriebsärztin/-arzt und Sicherheitsfachkraft ins Team kommen. Bei Bedarf können für bestimmt Fragestellungen im Laufe des Prozesses externe Experten hinzugezogen werden. Der Berater ist Moderator - nicht nur des Prozesses, sondern auch des AGE-Management-Teams. 

Achten Sie darauf, dass die verschiedenen Altersgruppen sowie Frauen und Männer gleichermaßen im Team vertreten sind!

 

Erarbeiten Sie gemeinsam mit dem Unternehmen einen Handlungsplan!

Zielsetzung einer Beratung zum AGE-Management in kleinen und mittleren Unternehmen sollte es sein, im Sinne einer nachhaltigen Sicherung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit einen kontinuierlichen Prozess anzustoßen, der nicht bei einer einmaligen Analyse der Situation und der einmaligen Durchführung von Maßnahmen stehen bleibt, sondern zur dauerhaften Erhaltung bzw. Steigerung der Arbeitsfähigkeit und Gesundheit der Beschäftigten beiträgt.

Startpunkt ist die Analyse der Ausgangssituation, um potenzielle Riskien aufzudecken und passgenaue Maßnahmen ableiten zu können.

Dazu empfehlen wir die Erstellung - und im weiteren Verlauf des Projektes die Fortschreibung - eines Handlungsplans, der Informationen über die Ausgangssituation des Betriebes in den Handlungsfeldern, die definierten Ziele und Erfolgskriterien, die geplanten Maßnahmen, die Kooperationspartner, die Zeitplanung sowie die festgelegten Verantwortlichkeiten enthält.  

Der betriebliche Handlungsplan "Das demographiefeste Unternehmen" ist ein Instrument, mit dem Sie

  • das betriebliche AGE-Management-Projekt entwickeln,
  • Vereinbarungen für das AGE-Management-Team transparent und nachvollziehbar festhalten,
  • den Projektfortschritt verfolgen und kontrollieren sowie
  • das Projekt feinsteuern können.

Der Handlungsplan entsteht, in dem Sie die Ergebnisse der Analysen, Überlegungen sowie Entscheidungen und Vereinbarungen im AGE-Management-Team dort eintragen und dadurch das AGE-Management-Projekt schrittweise entwickeln:

  • Handlungsbedarf ermitteln und Probleme konkretisieren        ð    Audit, Befragungen und Toolbox Berater
  • Ziele definieren                                                                        ð AGE-Management-Team
  • nachprüfbare Erfolgskriterien festlegen                                   ð AGE-Management-Team
  • geeignete Maßnahmen ableiten                                               ð Toolbox Berater
  • Prioritäten festlegen                                                                ð    AGE-Management-Team
  • im Bedarfsfall externe Partner für eine Zusammenarbeit         ð Toolbox Berater
    ermitteln und ansprechen (make or buy?),
  • Zeitplanung vornehmen                                                           ð AGE-Management-Team
  • Verantwortlichkeiten festlegen                                                ð AGE-Management-Team
  • Aktivitäten kontrollieren                                                           ð AGE-Management-Team

Die folgende Abbildung zeigt die Vorgehensweise zur Erarbeitung eines Handlungsplans am Beispiel der Nutzung
des Audits "Das demographiefeste Unternehmen" in Verbindung mit der Toolbox Berater:

 

 

Laden Sie ein Muster für einen Handlungsplan herunter.

 

[weiter]

[zurück]